Castelo de Vide Portugal Reise
 
 
Home
 
 
 
Urlaub - Startseite
Die Strände
Reise-Informationen
Aktivitäten
Unterkunft
Gastronomie
 
 
Der Norden
Die Landesmitte
Der Süden
Lissabon
Algarve
Azoren
Madeira
 
 
Ferienhaus Portugal
Portugal Reise
Mietwagen
Wein Shop
 
 
Impressum

Die Stadt Castelo de Vide

Zwischen Olivenhainen und alten Walnussbäumen liegt Castelo de Vide in der kühlen Bergregion Sao Mamede in Portugal. In diesem hübschen Badeort blühen Rosen, plätschern Brunnen, man sieht noch viele alte Häuser. Steile Gassen führen durch den Ortskern aus dem 16. Jahrhundert hinauf zum Schloss. Das Bau des Schlosses wurde von König Denis etwa 1310 begonnen, aber erst von seinem Sohn Afonso IV über zwanzig Jahre später fertiggestellt. Es diente im Juni 1704 den Portugiesen und Engländern, die an der Seite der Portugiesen kämpften, als wichtiger Verteidigungspunkt gegen die Spanier. In der ältesten Kapelle des Städtchens, Salvador do Mundo, aus dem 13. Jahrhundert befindet sich ein berühmtes Gemälde mit dem Titel "Flucht nach Ägypten" von einem unbekannten Künstler. Die Straßen des jüdischen Viertels im Osten der mittelalterlichen Stadt sind noch heute mit alten Pflastersteinen belegt.

Beja | Borba | Castelo de Vide | Elvas | Estremoz | Evora | Marvao | Mertola | Monsaraz | Ponte de Sor | Portalegre | Santiago do Cacém | Serpa

Urlaub im Badeort Castelo de vide
Der Süden von Portugal