Azoren, Kunst Architektur Portugal Kolonien
 
 
Home
 
 
 
Überseegebiete - Home
Azoren
Brasilien
Ceuta
Ceylon
Fernando Póo
Hormuz
Kap Verde
Macao
Madeira
Osttimor
Portugiesisch Guinea
Portugiesisch Indien
Portugiesisch Ostafrika
Portugiesisch Westafrika
Rio Muni
Sao Tomé
Weitere Kolonien
 
 
Ferienhaus Portugal
Portugal Reise
Mietwagen Portugal
Wein aus Portugal
 
 
Impressum

Azoren - Kunst und Architektur

Azoren - Startseite | Landesnatur | Geschichte | Klima | Wirtschaft | Volksfeste

Império, façade, Angra do Heroísmo, Terceira - Azoren
(c) Joao Paulo
Die Bevölkerung der Azoren ist bis heute ihren Traditionen und jahrhundertelang überlieferten Bräuchen treu geblieben, was sich auch im einheimischen Kunsthandwerk niederschlägt. Die Architektur ist größtenteils von den Einflüssen der ersten Einwanderer, die von der Algarve kamen, geprägt.

Kunsthistorisch haben die neun Inseln viel zu bieten. Sehenswert ist vor allem Terceiras Inselhauptstadt Angra do Heroismo. Sie wurde im 16. Jahrhundert gegründet. Zwar wurde ein Großteil der Gebäude bei einem Erdbeben zerstört, inzwischen hat man die Innenstadt aber wieder aufgebaut. So verwundert es nicht, dass links und rechts der engen Gassen farbenfrohe Gebäude im Renaissance-Stil mit schwarzen Fensterrahmen und alten Steinbalkonen aufwarten. Geradezu typisch ist auch der wohlgeplante, geometrische Grundriss der Altstadt. Sie gilt als Vorzeigeobjekt für historische Städteplanung. Inzwischen hat die UNESCO Angra's Altstadt zum Weltkulturerbe erklärt. In Horta findet man sehenswerte Kirchen und Kathedralen.

Museen für Kunst und Völkerkunde vermitteln das nötige Hintergrundwissen. Sie gibt es auf den größeren Inseln.

Kirche von Praia da Victória - Terceira - Azoren
(c) Julio Marques
Das traditionelle Kunsthandwerk hat auf jeder Insel eigene Formen entwickelt. Besonders schön sind auf Sao Miguel Blumen aus Fischschuppen oder Stoff, aus Maisblättern gefertigte Teppiche und Korbwaren. Auf Faial gibt es bekratzte und bemalte Walzähne und Miniatur-Walfangboote. Santa Maria ist für seine Töpferwaren bekannt. Auf Graciosa pflegt man feine Keramikkunst. Sao Jorge ist berühmt für seine Handstickereien, handgewobene Decken, Teppich und Bettüberwürfe. Auf Terceira findet man Handstickereien auf weißem oder rotem Leinen. Auf allen Inseln werden ferner Kunstwerke aus Feigen- oder Hortensienmark angeboten.

Diese Handarbeiten sind fester Bestandteil des täglichen Lebens. Viele Frauen der Inseln fertigen Heimarbeiten für den Textilhandel. Die meisten Artikel werden für Touristen auf den Inseln angeboten, aber auch exportiert.