Minho, Trás-os-Montes e Alto Douro, Douro Litoral, Beira Litoral, Beira Alta, Beira Baixa, Estremadura, Ribatejo, Alto Alentejo, Baixo Alentejo, Algarve Aveiro, Beja, Braga, Braganca, Castelo Branco, Coimbra, Evora, Faro, Guarda, Leiria, Lisboa, Portalegre, Porto, Santarem, Setúbal, Viana do Castelo, Vila Real, Viseu
 
 
Home
 
 
Bildungssystem
Inter. Beziehungen
Politisches System
 
 
 
Demografie
Geschichte
Geografie
Klima
Kultur
Landesnatur
Verkehr
Wirtschaft
Überseegebiete
A-Z
 
 
Amadora
Braga
Coimbra
Faro
Funchal
Lissabon
Porto
Setúbal
Der Norden
Die Landesmitte
Der Süden
Algarve
Azoren
Madeira
 
 
Ferienhäuser
Lastminute Reisen
Portugal Mietwagen
Tourismus Webkatalog
Wein Shop
Ferien in Portugal
 
 
Impressum

Portugal Politik - Portugal Distrikte und Regionen

Pavillion Atlantico - Lissabon
(c) José Manuel
Portugal ist politisch in 18 administrative Distrikte (distritos) und zwei autonome Regionen gegliedert. Die Distrikte sind Aveiro, Beja, Braga, Braganca, Castelo Branco, Coimbra, Evora, Faro, Guarda, Leiria, Lisboa, Portalegre, Porto, Santarem, Setubal, Viana do Castelo, Vila Real, Viseu. Die beiden autonomen Regionen sind die Azoren und Madeira.

Geläufiger als diese administrativen Distrikte sowohl bei den Einheimischen als auch den Touristen sind die geografischen Regionen, die da wären, von Norden nach Süden: Minho, Trás-os-Montes e Alto Douro, Douro Litoral, Beira Litoral, Beira Alta, Beira Baixa, Estremadura, Ribatejo, Alto Alentejo, Baixo Alentejo und die Algarve.

Portugal ist seit 1910 eine Republik. Von den zahlreichen Verfassungsänderungen war die letzte im Jahr 1997. Das allgemeine Wahlrecht gilt ab 18 Jahren. Das Einkammerparlament mit 230 Abgeordneten wird für vier Jahre gewählt; der Präsident wird auf fünf Jahre direkt vom Volk gewählt. Das Staatsoberhaupt ist seit 2006 Covaco Silva und der Regierungschef, der das pleitebedrohte Euro-Land Portugal aus der Krise holen soll, heisst seit Juni 2011 Pedro Passos Coelho.

In Portugal besteht allgemeine Wehrpflicht. Die Streitkräfte umfassen derzeit ca. 45.000 Mann; gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) belaufen sich die Militärausgaben auf rund 2,3 %.

Die Parteienlandschaft von Portugal sieht wie folgt aus:

- Partido Social Democrata/PSD (Sozialdemokratische Partei), gegründet 1974
- Partido Socialista/PS (Sozialistische Partei), gegründet 1973
- Partido Popular/PP (Volkspartei), gegründet 1974; gilt als nationalistisch mit betont traditionalistischen Ideen und will gegenüber der EU nationale Souveränität bewahren
- Coligaçao Democrática Unitaria/CDU (Verbündete Demokratische Union), eine Wahlallianz, die von der am stärksten vertretenen Kommunistischen Partei (Partido Comunista Portugues/PCP) geprägt ist und zu der auch die portugiesischen Grünen gehören
- Partido Bloco de Esquerda/BE (Linksblock aus Intellektuellen und ehemaligen Kommunisten)
- Partido Socialista Revolucionário (PSR)

Portugal, Poliktik