Portugal-Aktuell Wetter, Wetterbericht, Wirbelstürme, Hochdruckgebiete
 
 
Home
Landesnatur
Wetterbericht
 
 
 
Demografie
Geschichte
Geografie
Klima
Kultur
Politik
Verkehr
Wirtschaft
Überseegebiete
A-Z
 
 
Amadora
Braga
Coimbra
Faro
Funchal
Lissabon
Porto
Setúbal
Der Norden
Die Landesmitte
Der Süden
Algarve
Azoren
Madeira
 
 
Ferienhäuser
Lastminute Reisen
Portugal Mietwagen
Portugal Ferien
 
 
Impressum

Klima von Portugal

Insel Corvo - Azoren
(c) Fernando Chaves
Das Klima in Portugal ist an der Küste ozeanisch mild, im Norden kalt und regnerisch und im Süden wärmer und trockener. Die hohen Niederschläge im Norden von Portugal begünstigen das Wachstum der Wälder. Der Süden dagegen ist kaum bewaldet.

Das atlantische Klima dominiert weitgehend das Land und macht es zu einer feuchten Zone, besonders im regenreichen Nordwesten. Im Norden kann es atlantische Wirbelstürme geben, der Süden und Osten liegt unter dem Einfluss subtropischer Hochdruckgebiete.



Reiten - Algarve
(c) Amt für Tourismus - Algarve
Die Temperaturen schwanken je nach Höhenlage und erreichen in den südlichen Regionen die höchsten Werte. Generell ist es in Portugal aber nie zu heiß oder zu kalt. Im Winter liegen die Temperaturen bei 8 bis 16 °C und die Sonne scheint ungefähr 5 bis 6 Stunden am Tag. Je nach Höhenlage kann es streckenweise bittelkalt werden.

Die Regenfälle im Winter und Frühjahr sind heftig. Im Frühling erwärmt sich das Wetter und erreicht Temperaturen von bis zu 22 °C bei einer Sonnenscheindauer von 10 Stunden. Die durchschnittliche Temperatur im Sommer ist 25 °C, und die Sonne scheint 11 bis 12 Stunden pro Tag.

Portugal, Klima