Portugal Sport, Fussball, Golf, EM 2004, WM 2006 Luís Figo, FC Porto, Boavista Porto, Benfica Lissabon
 
 
Home
Feiertage
Film
Kunsthandwerk
Literatur
Medien
Musik
Volksfeste
 
 
Demografie
Geschichte
Geografie
Klima
Landesnatur
Politik
Verkehr
Wirtschaft
Überseegebiete
A-Z
 
 
 
Ferienhäuser
Flugreisen
Mietwagen
Ferien in Portugal
 
 
Impressum

Sport in Portugal

Praia D´El Rey Golf Platz, Amoreira. Óbidos
(c) José Manuel
Die unter den Einheimischen beliebteste Sportart ist zweifellos der Fußball. Durch den Ausbau der Tourismuszentren und den Zustrom unzähliger Touristen aus aller Welt haben sich andere Sportarten gut etabliert. In Portugal finden sich hervorragende Golfplätze. Durch das milde Klima ist eine lange Golfsaison zu erleben. Die Golfplätze in Portugal gehören zu den besten Europas, die meisten sind an der Algarve zu finden.

In fast allen Städten und in den Ferienorten gibt es Tennisplätze. An der Atlantikküste und an der Südküste der Algarve werden alle gängigen Wassersportarten betrieben, und Portugals Marinas können sich am internationalen Standard messen.

Fussball

Fußball ist der bekannteste, beliebteste und am meisten ausgeübte Sport in Portugal. Der portugiesische Fußball hat Weltklassespieler wie Eusébio, Manuel Rui Costa, Ronaldo oder Luís Figo hervorgebracht. 2004 wurde die Fußball-Europameisterschaft in Portugal ausgetragen.

In den Stadien Luz und José Alvalade von Lissabon fanden mehrere Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2004 statt.

Neben den bekannten Fußballvereinen FC Porto und Boavista Porto, beide spielen in der höchsten portugiesischen Liga, kommt auch der SC Salgueiros aus Porto.

Im Estádio do Dragao (erbaut 2003) des Fußballclubs FC Porto fanden mehrere Spiele der EM 2004 statt, ebenso wie im Fußballstadion Bessa Século XXI des Fußballclubs Boavista Porto.

Internationale Anerkennung errang die Mannschaft des FC Porto zuletzt 2004 beim Champions-League-Spiel gegen AS Monaco in Gelsenkirchen mit 3:0. Die Mannschaft von José Mourinho überzeugte und gewann im gleichen Jahr die portugiesische Meisterschaft und den portugiesischen Supercup. Nach seinem Wechsel zum FC Chelsea London konnte der Platz von Mourinho nicht gleichwertig ersetzt werden. Nachfolger Luigi Del Neri musste schon nach 22 Tagen wieder gehen, dessen Nachfolger Víctor Fernández konnte die hohen Erwartungen nur bedingt erfüllen und wurde am 19. Spieltag entlassen. Anschließend arbeitete José Couceiro bis zum Saisonende, konnte aber ein Jahr nach dem Champions League-Sieg weder diesen, noch die Meisterschaft verteidigen.

Im Fußballstadion Estádio Municipal de Braga des Fußballclubs SC Braga fanden ebenfalls mehrere Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2004 (die Spiele Bulgarien - Dänemark und Niederlande - Lettland) statt. Das Stadion kann über 30.000 Zuschauer aufnehmen. Die Neubaukosten beliefen sich auf über 81 Millionen Euro, und Eigentümerin des Stadions ist die Stadt Braga. Im Nordosten des Komplexes verfügt das Stadion von Braga über eine Anbindung zum Autobahnnetz. Ein Bahnhof befindet sich vier Kilometer südlich des Stadions.

Der Portugiesische Fußballbund ( Federacao Portuguesa de Futebal ) betreibt eine umfangreiche und informative Webseite, allerdings nur in Portugiesisch. Einige Infos und Fussball Wetten zum Teilnehmer Portugal finden Sie hier.

Eusébio, Manuel Rui Costa, Sport Portugal
In Amadora gibt es den Fußballclub CF Estrela, der 1932 gegründet wurde.
1990 errang er den Pokal in Portugal.